Neue Worte gelernt

Wollkotze:
Das Innere eines Wollknäuels, das unweigerlich mit herausquillt, wenn man mal beschließt, ein Wollknäuel von innen heraus zu verstricken und eigentlich nur den inneren Faden herausziehen wollte.

Suppenkoma:
Befällt einen immer direkt nach dem (Kantinen-)Essen, vorzugsweise in um 14 Uhr angesetzten langweiligen Besprechungen.

2 Responses to “Neue Worte gelernt”

  1. Beate sagt:

    Das ist aber noch die nette Form – ich kenns als Fresskoma. :)

  2. Maca sagt:

    hehe , wollkotze ist wirklich interessant.

Leave a Reply for Beate